Geschichte

opa2Heinrich Wilhelm Busch (geb. 1885) hat im Jahre 1910 seine Frau Christine Busch geb. Lechtenberg (geb. 1877) geheiratet.oma2 Ca. 1910 haben die frisch vermählten Eheleute das Grundstück an der heutigen Hohen-Oststr. 20 erworben und Urbar gemacht. Sie bauten dort ein Nebenerwerbshaus (Köttershaus), mit kleiner Landwirtschaft. Seinen Lebensunterhalt verdiente Heinrich Wilhelm als Bergmann auf der Zeche.
opa11915 wurde Ihr Sohn Heinrich Busch geboren, der mit zwei weiteren Schwestern hier aufwuchs. 1958 übernahm Heinrich Busch den Landwirtschaftlichen Betrieb zusammen mit seiner Frau Christina Busch (geb. Finke). Zusätzlich, zu seinem landwirtschaftlichen Betrieb, verdiente Heinrich sein Geld mit einem Brotwagen und als Kellner.
Im Jahre 1968 erfüllten sich Heinrich und Christina Busch oma1im fortgeschrittenen Alter einen Traum. Sie bauten Ihren Bauernhof zu einer Gaststätte um, dem Haus Fliederbusch. Aus der Gaststätte entwickelte sich ein stattlicher Gastronomiebetrieb mit zwei Sälen, einer Kegelbahn und der Gaststube.

Ulla und Werner1983 übernahm Ihr Sohn Werner Busch mit seiner Frau Ursula Busch (geb. Stenkamp) den Gastronomiebetrieb. Im Laufe von mittlerweile mehr als 25 Jahren, bauten Werner und Ursula die Gaststätte zum Hotelbetrieb mit Wohlfühlcharakter aus. Der Hotelbetrieb besteht aus dem Stammhaus, sowie dem Gästehaus, mit insgesamt 34 gemütlich eingerichteten Zimmern. Zum Gastronomiebetrieb gehört das Restaurant, die Gaststube, eine Kegelbahn sowie 2 Säle, welche sich auch als Tagungsstätte großer Beliebtheit erfreuen.

Auch die nächste Generation steht schon in den „Startlöchern“, um den Traditionsbetrieb „Hotel Haus Fliederbusch“ in bewährter Art und Weise weiter zu führen. Tochter Sandra Busch-Flasche (geb.Busch) und ihr Ehemann Bernd Flasche werden gemeinsam mit Ursula und Werner dafür sorgen, Ihren Aufenthalt im „Hotel Haus Fliederbusch“ so angenehm wie möglich zu gestallten.

Ihre Familie Busch